Nachlese zur EU Wahl: Hälfte der WählerInnen zu Hause

In 28 Ländern der Europäischen Union wurden EU-BürgerInnen am 25. Mai aufgerufen, das EU-Parlament zu wählen. Über die Hälfte der WählerInnen sind von den Wahlurnen ferngeblieben. Wie kann ein Parlament legitim sein, wenn über die Hälfte der BürgerInnen nicht wählen geht?
Die Menschen in der Europäischen Union haben Ängste aber auch Erwartungen. Die Krise in EU ist nicht überwunden. Die Last dieser Krise zahlen die arbeitenden Menschen in ganz Europa. In den Krisenländern ist die Arbeitslosigkeit extrem hoch. Unter dem Druck der Troika werden in den Krisenländern Kürzungen durchgeführt, die Armut, Sozialabbau und auch den Abbau von Rechten bedeuten.
Keine der etablierten Parteien hat konkrete Konzepte, wie sie die diese Probleme lösen wollen. Die rechten Parteien nutzen die Ängste der Menschen aus, um sich zu etablieren.
Dennoch ist ein soziales Europa möglich, wenn die arbeitenden Menschen, die Jugend und die Frauen in ganz Europa ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Wir alle müssen daran arbeiten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>