kontrollgerät

Neue Technik, die krank macht!

In Form von Flyern wird den KollegInnen des Busbereiches diese Technik rübergebracht. Die Installationsorte sind so gewählt, dass der Busfahrer bei Kontrolltätigkeit der Fahrscheine sich den Kopf so verrenken muss, dass er bald den Dienst nicht bis zum Ende bringen kann, weil er starke Nackenschmerzen hat. Außerdem geht oft der Kontakt zu den Fahrgästen verloren, weil man ständig hin und her gucken muss.
Die Gremien der BVG, sprich örtliche Personalräte und Gesamtpersonalrat stehen an dieser Technikentwicklung, deren Handhabe und Umsetzung in der Mitwirkungspflicht oder Mitbestimmungspflicht. Uns als Gruppe ver.di aktiv erscheint es wichtiger, dass sich genannte Gremien für die Gesundheit des Fahrpersonals in vordringlicher Linie einsetzen sollten.

2 Gedanken zu „Neue Technik, die krank macht!

  1. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal fresse halten. Wieso sollte der Fahrer ständig auf den Monitor sehen? Habt ihr euch die Technik überhaupt mal angesehen und euch damit beschäftigt? Sicher nicht! Ich wette auch, dass dieser Text nicht erscheint.

  2. danke, herr unbekannter busfahrer für deine interessante meinung. aber wann bist du zum letzten mal mit dieser technik bus gefahren? im artikel steht nicht -ständig- sondern “bei Kontrolltätigkeit der Fahrscheine “. außerdem dürfte dir als busfahrer auch aufgefallen sein, dass die neuste version der fahrscheindrucker mit einer besseren funktionalität zu diesem thema ausgestattet ist. zum schluss noch eines, wetten ist generell falsch, man kann auch verlieren.
    busfahrer wolfgang

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>