Solidaritätsdelegation zu den Streikenden der CPPZ

Derzeit befindet sich die CPPZ, ein ausgegliedertes Tochterunternehmen der Charité, im unbefristeten Streik. Grund ist die ungleiche Bezahlung von Alt- und Neubeschäftigten. Wer früher als Therapeut*in bei der Charite angefangen hat zu arbeiten, wird lediglich an das Tochterunternehmen „entliehen“, erhält damit den selben Lohn. Wer später dazugekommen ist, ist direkt bei der CPPZ angestellt und verdient einige hundert Euro weniger als die Kolleg*innen.

Auch bei der BVG kennen wir diese Ungerechtigkeit, wo viele Kolleg*innen für dieselbe Arbeit weniger Lohn bekommen. Deswegen lasst uns als solidarische Kolleg*innen am Donnerstagvormittag den Streikenden der CPPZ am Charité Campus Mitte einen Besuch abstatten. Lasst uns zeigen, dass wir gemeinsam hinter der Forderung nach „gleiche Arbeit gleicher Lohn“ stehen.

Deshalb seid am Donnerstag, den 7. März, um 9 Uhr im Virchowweg 6. Entweder ihr kommt vom S+U Bahnhof Friedrichstraße oder vom Hauptbahnhof. Lasst uns Solidarität zeigen und ein starkes Zeichen setzen. Die Gelegenheit gibt uns auch die Chance unseren eigenen Forderungen Gehör zu verschaffen. Genauso wie die Beschäftigten der CPPZ wollen wir uns nicht länger mit halbgaren Kompromissen abfinden! Der unbefristete Streik der Kolleg*innen gibt uns Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.