Solidarität mit “Harland & Wolff”

***englisch below***

Am vergangenen Samstag veranstalteten wir, Kolleg*innen von der anti-bürokratischen und klassenkämpferischen Basisgewerkschaftsgruppe ver.di-aktiv mit Kolleg*innen der Kampagne “Outsourcing und Befristungen verbieten!” eine Veranstaltung zum Thema der Rolle der Arbeiter*innen im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe und dem Kampf für politische Streiks in unseren Gewerkschaften.

Im Rahmen dessen sprachen wir auch über das inspirierende Beispiel der Kolleg*innen der Werft “Harland & Wolff”, die seit Ende Juli mittlerweile nun in der achten Woche ihren insolventen Betrieb bestreiken, besetzt halten und die Verstaatlichung unter ihrer Kontrolle fordern, mit dem primären Ziel, dass wie bereits in den letzten Jahren Anlagen und Infrastruktur für den Ausbau der Erneuerbaren Energien zur See gebaut werden, womit die historische Werft im Zuge eines deutlichen Ausbaus dieser Aktivitäten zu einem Dreh- und Angelpunkt für eine sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft werden würde.

Dieses mutige Beispiel verdeutlicht die Macht, die wir Arbeiter*innen entgegen der Arbeits- und Perspektivlosigkeit, die uns die Bosse und die etablierten Regierungen zu bieten haben. Sie zeigen uns, wie wir diese Macht einzusetzen können für einen grundlegenden Wandel, der die Wirtschaft nach unseren Bedürfnissen und den Notwendigkeiten des Überlebens auf diesem Planeten gestaltet. Solidarität mit den Kolleg*innen bei #Harland&Wolff! #VerstaatlichungForFuture!

Am morgigen #Weltklimastreik werden wir auf der großen Demo in Berlin in der Perspektive von politischen Streiks gegen den von den Gewerkschaftsführungen verordneten Zwangsfrieden und für eine politischen Antwort der Arbeiter*innen auf diese Krise in dem #WorkersForFuture Block mit dem Care Block zusammen laufen. Schließt euch uns an und bauen wir zusammen eine Bewegung, die morgen schon tausende Harlands&Wolffs schafft.

#AlleFürsKlima #GlobalClimateStrike #FridaysForFuture #FFF #Klimastreik #WorkersForFuture #ThereIsNoPlanetB #SaveOurShipyard

Last saturday we, colleagues from the anti-bureaucratic class combative rank-and-file union group “ver.di aktiv” together with colleagues from the campaign “Ban on outsourcing and limited contracts” organised an event on the topic of the role of workersin the struggle against the looming climate catastrophe as well as the struggle for political strikes in our unions.

In this context we also spoke about the inspiring example of the colleagues of the shipyard “Harland & Wolff”, who are on strike and in an occupation of their bankrupt company, now entering the 8th week. They demand the nationalization under their control. One of their primary goals is to produce installations and infrastructure for the advancement of renewable energies on the seashore – as they did in the past years already. Scaling up these activities the historic shipyard might become a hub for a social-ecological transformation of the economy. This brave example demonstrates the power that the workers have towards the joblessness and lack of perspective which is the only thing that the bosses and the established governments have to offer. They show us, how we can use this power for a profound change, which shapes the economy according to our needs and the necessities of survival on this planet. Solidarity with the colleagues at #Harland&Wolff! #NationalizationForFuture!

We will be part of the #GlobalClimateStrike tomorrow and take part in the big demonstration in Berlin in the perspective of political strikes against the false truce oppesed on us by the union bureaucracies and in favour of a political answer of the workers on this crisis. We will march together in the #WorkersForFuture Block associated to the Care-Block. Join in and let’s build a movement together which tomorrow is going to be able to create a thousand Harland&Wolffs!

#AlleFürsKlima #GlobalClimateStrike #FridaysForFuture #FFF #Klimastreik #WorkersForFuture #ThereIsNoPlanetB #SaveOurShipyard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.